Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erfolgreiche Vor-Ort-Impfaktion der Ü80-Jährigen in Dormitz, Hetzles und Kleinsendelbach

Die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden freuen sich über die gelungene Aktion zur Corona-Schutzimpfung der Bürger*innen in der Verwaltungsgemeinschaft Dormitz, die mindestens das 80. Lebensjahr zum Zeitpunkt des Anschreibens im Januar 2021 vollendet hatten.

In Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum Forchheim und der in Dormitz niedergelassenen Arztpraxis von Frau Dr. Cordula Braun-Quentin konnten in den Mehrzweckhallen von Dormitz und Kleinsendelbach sowie im Sportheim von Hetzles die Senior*innen 80(+) vor Ort geimpft werden.

Auch die zweite Impfung wird im März in den jeweiligen Ortschaften durchgeführt. Hier ist die große Bitte an die Impflinge, dass sie pünktlich zum Termin und nicht schon eine halbe Stunde früher kommen. Nur so ist gewährleistet, dass Sicherheitsabstände gewahrt und unnötige lange Wartezeiten verhindert werden.

Dank des großen Zuspruchs in der Bevölkerung kann davon ausgegangen werden, dass die erforderliche Mindestquote zur „Herdenimmunisierung“ in dieser Altersgruppe erreicht wurde und diese somit nachhaltig vor Corona-Infektionen mit schweren Krankheitsverläufen verschont bleibt.

Dormitz

Die Dormitzer Senior*innen krempelten die Ärmel hoch und waren sehr dankbar, dass sie sich in ihrer Heimatgemeinde haben impfen lassen können.

Landrat Dr. Hermann Ulm überzeugte sich vom reibungslosen Ablauf der Corona-Schutzimpfungen vor Ort und Bürgermeister Bezold sowie Ärztin Dr. Braun-Quentin waren über die erfolgreiche Aktion sichtlich erfreut.

 

Kleinsendelbach

Bürgermeisterin Werner (3. v. l.) ließ es sich nicht nehmen, ihre Kleinsendelbacher aktiv auf das Impf-Angebot vor Ort anzusprechen – entsprechend groß war die Resonanz.

Bürgermeisterin Werner dankte den impfenden Ärzten Frau Dr. Cordula Braun-Quentin und Frau Dr. Angelika Springer sowie dem Impf-Team des ASB Forchheim, der Caritas Neunkirchen am Brand und den freiwilligen Helfern aus Kleinsendelbach für die liebevolle Begleitung der Senior*innen während des Impfens.

Landrat Dr. Hermann Ulm ließ es sich nicht nehmen, den Kleinsendelbachern einen Besuch abzustatten.

 

Hetzles

In Hetzles war das Sportheim dieses Jahr am Rosenmontag nicht für den Fasching geschmückt, sondern die Hetzleser und Honingser Senior*innen konnten es als mobiles Impfzentrum nutzen.

Bürgermeister Bayer bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfer*innen, die zur gelungenen Aktion beigetragen haben. Ein besonderes Lob gilt dem Team des ASB, das sich viel Zeit für unsere Ü80-Jährigen genommen hat!

Auch in Hetzles hat es sich unser Landrat nicht nehmen lassen, persönlich vorbeizuschauen.

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen